Kirchengemeinde Frankenberg - Unsere Gemeinde

Taufe

Die Kirchengemeinde Frankenberg bietet Taufen in der Regel am 1. und 3. Sonntag im Monat im Hauptgottesdienst um 10.30 Uhr in der Liebfrauenkirche (von Januar – März eines jeden Jahres in der Hospitalkirche) an.

 

Darüber hinaus werden in den Sommermonaten Juni, Juli, August und September zusätzlich spezielle Taufgottesdienste im Anschluss an den Hauptgottesdienst sonntags um 11.45 Uhr in der Liebfrauen-kirche angeboten. Für jeden dieser Taufgottesdienste können max. 5 Taufen angenommen werden.

 

Einmal im Jahr, normalerweise im Mai oder Juni, lädt die Kirchengemeinde zu einem Tauferinnerungsgottesdienst für 5jährige Kinder ein. Die evangelisch getauften Kinder werden dazu persönlich angeschrieben.

Konfirmandenunterricht und Konfirmation

Alle evangelischen und 12 – 12 ½ Jahre alten Schüler/innen werden vor Beginn der Sommerferien angeschrieben und zum Konfirmandenunterricht eingeladen, der im September eines jeden Jahres beginnt und 1 ½ Jahre dauert. Konfirmanden sollten zu Beginn des Unterrichts im 7. Schuljahr sein. Schüler, die noch nicht getauft sind, können selbstverständlich auch zum Konfirmandenunterricht angemeldet werden. Die Taufe erfolgt dann während der Konfirmandenzeit.

 

Vor der ersten Konfirmandenstunde findet eine Informationsveranstaltung für Eltern und Kinder statt, wo der genaue Unterrichtstermin festgelegt und über den Ablauf der Konfirmandenzeit informiert wird.

 

Der Unterricht findet einmal wöchentlich (normalerweise am Dienstag) nachmittags in den Gemeindehäusern der einzelnen Pfarrbezirke statt. Während der Konfirmandenzeit wird eine dreitägige Freizeit während der Schulzeit durchgeführt.

 

Die Konfirmationsgottesdienste werden nach Ostern an drei aufeinanderfolgenden Sonntagen (pro Pfarrbezirk ein Konfirmationsgottesdienst) gefeiert.

 

Einmal jährlich wird die Feier der Goldenen und Diamantenen Konfirmation angeboten. Bedingung dafür ist, dass die ehemaligen Konfirmanden und Konfirmandinnen die Organisation der Feier selbst übernehmen. Auf Wunsch kann auch die Silberne Konfirmation gefeiert werden.

Trauungen

Die Kirchengemeinde Frankenberg bietet Trauungen in der Liebfrauenkirche (außer in der Zeit zwischen Neujahr und Palmsonntag) und in der Hospitalkirche (außer in der Zeit von Erntedank bis Neujahr) an. Der gewünschte Trautermin kann mit dem/r zuständigen Pfarrer/in (Pfarrer/in des Gemeindebezirks des Brautpaares) oder dem Gemeindebüro vereinbart werden. Das Traugespräch wird zwischen dem Brautpaar und dem/r trauenden Pfarrer/in rechtzeitig vor der Trauung vereinbart und durchgeführt.

 

Der Organist wird von der Kirchengemeinde gestellt. Besondere musikalische Wünsche sind rechtzeitig mit ihm abzusprechen, wofür evtl. Honorarkosten anfallen können.

 

Sofern das Brautpaar eigene Blumenschmuck-Vorstellungen hat, bitten wir darum, dass der Blumen-schmuck auf dem Altar für die Sonntagsgottesdienste in der Kirche verbleibt. Blumenstreuen in der Kirche bitten wir unbedingt zu vermeiden!

 

Die Traugebühr beträgt 30,00 €. Bei Trauungen während der Heizperiode vom 1. Oktober bis 30. April wird ein Heizkostenzuschlag von 100,00 € erhoben.

 

Sollte das Brautpaar bzw. die Eltern oder Pflegeeltern des Brautpaares keinen Wohnsitz in den Kirchengemeinden Frankenberg (incl. Burgwald und Friedrichshausen) oder Schreufa haben, so sprechen wir von Trauungen Auswärtiger. Bei Trauungen Auswärtiger aus der Region Frankenberg (Umkreis von 20 km) wird darum gebeten, dass die/der zuständige Gemeindepfarrer/in des Brautpaares die Trauung in Frankenberg übernimmt.

 

Paare, die von weiter her kommen wie auch solche, die sich trotz dieser Regelung von einem Frankenberger Pfarrer trauen lassen möchten, werden um eine Spende für die Erhaltung der Liebfrauenkirche gebeten.

 

Bei Trauungen Auswärtiger beträgt die Traugebühr 75,00 €, zusätzlich sind dem Organist und dem Küster jeweils 50,00 € für ihre Dienste direkt nach der Trauung zu übergeben. Bei Trauungen während der Heizperiode vom 1. Oktober bis 30. April wird ein Heizkostenzuschlag von 100,00 € erhoben.

 

Laut Kollektenordnung ist bei Trauungen der Kirchenvorstand für die Verwendung der Kollekten zuständig. Der Frankenberger Kirchenvorstand hat festgelegt, dass die Kollekte bei Trauungen für die eigene Gemeinde, insbesondere für die Unterhaltung der Liebfrauenkirche, verwendet wird.

 

Wir bitten darum, auf das Streuen von Reis zu verzichten. Reis ist ein Lebensmittel, mit dem wir verantwortungsbewusst umgehen sollten.

Bestattungen

Bestattungen werden von der Trauerfamilie, bzw. dem Bestatter aus direkt mit dem/r zuständigen Pfarrer/in terminiert. Der Pfarrer/die Pfarrerin kommt in der Regel kurzfristig zu einem Trauergespräch in das Haus der Trauerfamilie. Auf Wunsch ist auch eine Aussegnung möglich.

 

Am Sonntag nach der Bestattung wird diese im Hauptgottesdienst um 10.30 Uhr abgekündigt. Am Ewigkeitssonntag werden im Hauptgottesdienst die Namen aller Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres verlesen.

Losungen

Herrnhuter Losung
Dann aber will ich den Völkern reine Lippen geben, dass sie alle des HERRN Namen anrufen und ihm einträchtig dienen. (Zefanja 3,9) Alle Zungen sollen bekennen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters. (Philipper 2,11) © ebu.de - Info: losungen.de - RSS: hradetzkys.de
>> mehr lesen

Jahreslosung 2017

Luther 2017