Ausstellung zum 120. Deutschen Wandertag in Wildungen

Stadtkirche zeigt DA-SEINS-FORMEN

Bad Wildungen. Sechs - zum Teil überlebensgroße - DA-SEINS-Formen sind ab Dienstag, 29. Juni in der Wildunger Stadtkirche zu betrachten. Um 18.00 Uhr wird die Ausstellung in einer kleinen Feierstunde eröffnet, zu der Pfarrerin Kerstin Hartge alle Interessierten herzlich in die Stadtkirche einlädt. Bei der Ausstellung handelt es sich um eindrucksvolle Holzskulpturen der Künstlerin Beate Debus, die mit einigen ihrer Werke bereits  in der Wandelhalle zu Gast war.

Aus jeweils einem Stamm schafft sie mit Kettensäge und Klöpfel neue Formen, die fest stehen und zugleich eine große Dynamik zum Ausdruck bringen. Formen, in denen unser Auge nicht mehr den Baum, sondern vielmehr ganz menschliche Proportionen und Seins-Zustände wahrnimmt. Betont wird dieser Eindruck durch das Spiel von schwarzer und weißer Färbung des Holzes.

Die Skulpturen haben einen Titel wie etwa „Balance“ oder „Überschatten“. Dennoch bleibt genug Raum für eigene Seins-Vorstellungen der Betrachtenden.

„Es ist ein großes Glück, dass es möglich war, trotz aller derzeitigen Unsicherheiten diese Ausstellung mit Beate Debus zu planen und nun auch im Rahmen des Deutschen Wandertags hier zu zeigen, freut sich Kerstin Hartge. Möglich sei dies auch durch die Unterstützung von Bernhard Weller und den Mitarbeitern der städtischen Museen geworden, die den Transport der gewichtigen Skulpturen organisiert haben.

Alle Holz-Objekte stehen für sich. Zugleich können sie auch in Dialog treten mit kleinen Texten zur bewegungsreichen Form des Wanderns und Pilgerns. „Warum das Wandern glücklich macht…“ – so lautet der Titel einer derzeitigen Ausstellung in der Wandelhalle, deren Pfad bis zur Stadtkirche reicht. Auf sechs Textfahnen finden Besucher der Stadtkirche Wissenswertes zum Wandern und Pilgern in unserer Zeit und Region. In der Geismarkapelle gibt es dazu noch die Möglichkeit zur Einkehr mit vier Pilgerstationen.

 

Neben der Einkehr in der Kirche können die Besucher*innen des 120. Deutschen Wandertages auch selbst aktiv werden. So bietet die Kirchengemeinde Wildungen und Wildunger Walddörfer und die Kurseelsorge Wildungen und Reinhardshausen auch Wanderungen zu interessanten Orten in der Region. 

 

Nicht aus Holz, sondern aus Irdenem sind die handlichen Pilgerbecher, die extra für den Deutschen Wandertag entstanden sind. Sie stammen aus der Töpferei Frebershausen und sind für eine Spende von 7 € pro Stück zu erwerben.

„Mit ganz unterschiedlichen Angeboten versuchen wir die Besucher des Deutschen Wandertags als evangelische Kirchengemeinden in und um Bad Wildungen willkommen zu heißen, betont Kerstin Hartge. „Dazu gehören ganz greifbare Dinge wie die DA-SEINS-Formen oder die Pilgerbecher, aber auch täglich kleine geistliche Impulse des Morgen- und Abendgebets um 9.30 Uhr und 18.00 Uhr.

 

Am kommenden Sonntag, 4. Juli, 10 Uhr sind schließlich  alle herzlich eingeladen zu einem Klappstuhlgottesdienst ins Helenental mit der Gruppe „Bending Times“ und viel swingender-singender Musik.

Seite durchsuchen

Spenden

Brot für die Welt

Jahreslosung 2021

#gutezeichen

Tageslosung