Neue Pfarrerin in den Wildunger Walddörfern

Jelena Kaletta wurde Gemeinde vorgestellt

Reinhardshausen. Seit 1. November ist Jelena Kaletta die neue Pfarrerin in Reinhardshausen, Albertshausen, Hüddingen und Hundsdorf, am Sonntag wurde die 27-Jährige in einem feierlichen Gottesdienst der Gemeinde vorgestellt. Durch den Gottesdienst führte Pfarrer Andreas Schütz, der die andere Pfarrstelle in der Kirchengemeinde  „Wildunger Walddörfer“ innehat. Musikalisch wurde er durch den Reinhardshäuser Posaunenchor und Doreen Sporberg an der Orgel begleitet. 

Dekanin Petra Hegmann freut sich, dass die Stelle nach einer kurzen Vakanz schnell wieder neu besetzt werden konnte. Mit der jungen Pfarrerin, die ihr Abitur in Bad Wildungen machte, in Göttingen und Wien studierte und ihr Vikariat in Altwildungen absolvierte, habe man eine Seelsorgerin gefunden, die Flexibilität und Abwechslung im Pfarrberuf schätze. Sie habe Freude daran, andere Gottesdienstzeiten und Formate auszuprobieren. „Ich freue mich über die jungen Pfarrerinnen und Pfarrer am Anfang ihres Dienstes in unseren Kirchengemeinden“, sagt Petra Hegmann. „Sie bringen frischen Wind und neue Impulse mit. Das tut uns gut, gerade jetzt in einer Zeit voller Veränderungen. Nach vorne schauen und neue Möglichkeiten entdecken, das können wir von den neuen Kolleginnen und Kollegen lernen“, so die Dekanin. Freude empfindet auch Jelena Kaletta. Sie ist glücklich, in Reinhardshausen ihre erste Stelle gefunden zu haben. „Ich komme aus der Region und es ist schön, hier auch bleiben zu können.“, so die junge Pfarrerin, die in Löhlbach aufgewachsen ist. Sie freue sich auf die neuen Aufgaben in der Gemeinde. Sie liebe es, Menschen zu begleiten, bei den schönen und bei den schweren Dingen des Lebens. Das sei in den Gemeinden vor Ort möglich „Danke, dass sie das Vertrauen in mich setzen“, so Kaletta.   

Seite durchsuchen

Adventskalender

Spenden

Brot für die Welt

Jahreslosung 2021

#gutezeichen

Tageslosung