Kirchenbesucher sollten sich warm anziehen

Durch Corona wird in vielen Kirchen nicht mehr geheizt

Kirchenkreis. Für die Gottesdienste in den Kirchen des Kirchenkreises Eder ist es vorteilhaft, warme Decken mitzubringen und dickere Kleidung anzuziehen. Darauf weist Dekanin Petra Hegmann in einer Stellungnahme hin. Der Grund: Durch den Infektionsschutz müsse die Heizung eine halbe Stunde vor dem Gottesdienstbeginn ausgeschaltet werden, um Luftaufwirbelungen zu vermeiden. Nur in Gemünden und Reinhardshausen dürfe die Fußbodenheizung durchgehend laufen. Auch die übrigen Schutzmaßnahmen gelte es weiterhin zu beachten. So müsse der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Hausständen eingehalten werden, Alltagsmasken sind auch am Sitzplatz zu tragen und auf Gesang wird im Gottesdienst bis auf Weiteres verzichtet. 

Seite durchsuchen

Kirche von zu Hause

Das Coronavirus schränkt  das Leben ein. Natürlich ist Kirche davon nicht ausgenommen. Deswegen hat die EKD einige Alternativen zusammengestellt, wie der Glaube auch ohne Ansteckungsgefahr gelebt werden kann.

Jahreslosung 2020

#gutezeichen