Kirchengemeinde Vöhl - Unsere Gemeinde

Die Kirche in Asel

Die Aseler Kirche ist in Wahrheit ein kommunales Mehrzweckgebäude. Es war eines der wenigen Häuser, die beim Umzug des Dorfes Asel wegen der Stauung des Edersees im Jahre 1914 zuerst am neuen Standpunkt des Dorfes neu erbaut worden ist. Eine steile Treppe führt in den Andachtsraum im 1. Stock, die einmal im Monat von den Gemeindegliedern erklommen wird. Auch hier ist eine Besichtigung möglich - den Schlüssel gibt es ebenfalls bei der Küsterin oder im Pfarramt.

 

Eine Besonderheit stellt die Lage des Ortes insofern dar, als dass zum Ort Asel und damit auch zur Kirchengemeinde auch ein Teil südlich des Edersees gehört, dass als „Asel-Süd“ bezeichnet wird. Wenn der Edersee im Spätsommer und Herbst besonders wenig Wasser führt, taucht die alte Aseler Brücke auf, über die man dann die Eder überqueren kann.

 

1913: Asel muss dem Edersee weichen

Als die Sperrmauer gebaut wurde, musste das Alte Asel dem Edersee weichen. Am 24. März 1913 fand ein letzter Gottesdienst im alten Asel statt. Die Predigt des damaligen Pfarrers Richard Wagener ist in der Pfarrchronik der Pfarrei Vöhl handschriftlich überliefert. Eine Abschrift davon ist hier als pdf nachzulesen.

Predigt Abschied Alt-Asel
Die Predigt vom Abschiedsgottesdienst aus Alt-Asel am 24. März 1913 steht hier als Download zur Verfügung.
Predigt Abschied Alt-Asel 1913.pdf
Adobe Acrobat Dokument 774.5 KB

Links ist das Abschiedsfoto zu sehen, das nach dem letzten Gottesdienst im Asel gemacht wurde. Rechts ein Bild der alten Aseler Kirche, die heute als Schulgebäude in Halgehausen steht.

Seite durchsuchen

Spenden

Brot für die Welt

Jahreslosung 2022

#gutezeichen

Tageslosung