Hochzeit/Trauung

Wenn Sie kirchlich getraut werden möchten freuen wir uns mit Ihnen, dass Sie den Segen Gottes für Ihr gemeinsames Leben erbitten, gesegnet werden und dies auch  feiern.


Was ist zu tun?

  • Verabreden Sie so früh wie möglich, mindestens 6 Monate im Voraus, den Termin Ihrer Trauung mit der für Sie zuständigen Pfarrerin bzw. dem zuständigen Pfarrer, damit wir Ihre Wünsche für den Termin berücksichtigen können.
  • Bei Konfessionsverschiedenen Ehepaaren besteht die Möglichkeit einer sogenannten Ökumenischen Trauungunter Mitwirkung des Geistlichen der anderen Konfession.
  • Vereinbaren Sie das Traugespräch. Es findet in der Regel drei bis vier Wochen vor der Trauung im Pfarrhaus oder bei ihnen zu Hause statt.
  • Bringen Sie dazu ihr Stammbuch mit, sofern Sie schon standesamtlich geheiratet haben. Die kirchliche Trauung wird dort eingetragen. Sollten Sie nicht zur evangelischen Kirchengemeinde gehören, in der sie sich Trauen lassen möchten, bringen Sie bitte eine Taufbescheinigung des für Sie zuständigen Pfarramtes mit. 
  • Wenn Sie möchten, suchen Sie einen biblischen Trauspruch aus, den wir der Ansprache im Gottesdienst zugrunde legen. Auch Liedwünsche nehmen wir gern auf. (Ein Tipp: Trausprüche finden Sie in der Bibel oder auch unter www.trauspruch.de )
  • Wir bitten Sie, für den Blumenschmuck in der Kirche zu sorgen und ihn für den Sonntagsgottesdienst in der Kirche zu belassen.
  • Die Kosten für die musikalische Gestaltung trägt das Brautpaar. Spezielle Wünsche für die Begleitung von Solisten oder das Spielen besonderer Musik muss gesondert vergütet werden. Die Höhe des Honorars beraten wir gerne mit Ihnen und dem Organisten/ der Organistin.
  • Sofern Sie Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde vor Ort sind, entstehen Ihnen keine Kosten. Wie in jedem Gottesdienst erbitten wir am Ausgang eine Kollekte. Falls Sie einen Vorschlag für den Verwendungszweck haben, können Sie den im Traugespräch gerne benennen.

Losungen

Herrnhuter Losung
Du unser Gott, du großer Gott, mächtig und schrecklich, der du Bund und Treue hältst, achte nicht gering all das Elend, das uns getroffen hat. (Nehemia 9,32) Bartimäus schrie: Du Sohn Davids, erbarme dich meiner! Und Jesus blieb stehen und sprach: Ruft ihn her! Und sie riefen den Blinden und sprachen zu ihm: Sei getrost, steh auf! Er ruft dich! (Markus 10,48-49) © ebu.de - Info: losungen.de - RSS: hradetzkys.de
>> mehr lesen

Jahreslosung 2017

Luther 2017