Die evangelische Kirche zu Netze

Das von dem Schwalenberger Grafengeschlecht gestiftete Kloster Marienthal bei Netze wurde 1228 vom Orden der Zisterzienserinnen bezogen und im Jahre 1527 in Folge der Reformation aufgelöst.

 

Da der ursprüngliche romanische Sakralbau aus dem 12. Jh. für eine Ordenskirche zu klein war, ließen sich die Zisterzienserinnen eine zweischiffige chorlose Hallenkirche mit einer westlichen Nonnenempore erbauen, die um 1280 geweiht wurde. Durch die Jahrhunderte erlebte die Klosterkirche eine lebendige Baugeschichte durch die immer wieder anfallenden Renovierungs- und Umbauarbeiten.

 

Der begehbare romanische Westturm (1100-1150 erbaut) ist der älteste Gebäudeteil. Seine gezimmerte und mit Schiefern belegte „Welsche Haube“ erhielt er Ende des 16. Jh. Das Untergeschoss wurde 1978 zur Friedhofskapelle umgestaltet. Eine der drei Bronzeglocken zählt zu den ältesten Deutschlands. Sie wurde bereits Anfang des 12. Jh. vor Ort von durchziehenden Mönchen gegossen. Das Kirchenschiff oder Langhaus ist eine Halle mit breitem Hauptschiff ohne Chor und schmalerem nördlichen Seitenschiff. Von der Nonnenempore ist nur das südwestliche Viertel erhalten geblieben, auf dem sich seit Mitte des 19. Jh. die Orgel befindet. Der heutige Eingang zur Kirche wurde während der öst lichen Kirchenerweiterung um 1330 angelegt. Drei Rundpfeiler teilen das Langhaus und tragen das gotische Kreuzgewölbe.

 

Wenn Sie persönlich oder mit einer Gruppe eine Besichtigung planen, wenden Sie sich bitte an die Bewohnerin des Hospitalhauses oder an das zuständige Pfarramt in Freienhagen. Wir sind Ihnen gerne behilflich.

Bitte beachten Sie bei Ihren Planungen unsere regelmäßigen Gebetszeiten (Mittagsgebet 11.00 Uhr, Abendgebet 18.00 Uhr) sowie die aktuellen Veranstaltungen. Sie sind als Besucher herzlich eingeladen, die Gebetszeiten und Gottesdienste mit uns zu feiern.

Pfarrer

Till Anders Follmann, Pfarrer

Markplatz 8

34513 Waldeck

05623/5405

Email: tilanders.follmann@ekkw.de und tilfollmann@t-online.de    

Ansprechpartner/innen in der Gemeinde

Kirchenvorstand/OKB Vorsitz: Karl-Heinz Heck, Tel.: 05634/ 9919973

Kirchenvorstand:                      Elisabeth Hankel, Tel.: 05634/1572

Küsterin:                                   Frieda Trappmann, Tel.: 05634/7263

Gottesdienste

 

Während der Corona-Pandemie ist Pfarrer Follmann zu den Gottesdienstzeiten in den Kirchen gesprächsbereit. Die Andacht gibt es auch in schriftlicher Form „to go“ in den bezeichneten Kirchen.  

 

Wochenspruch: Über Dir geht auf der Herr und seine Herrlichkeit erscheint über Dir Jesaja 60,2

 

Letzter Sonntag nach Epiphanias 31.01.2021 

 

09.15 Uhr 

Sexagesima, Sonntag, den 07.02.2021

An diesem Sonntag findet kein Gottesdienst statt, orientieren Sie sich bitte in den

anderen Ortschaften.

 

Bis auf Weiteres können wir Pandemie bedingt keine weiteren Veranstaltungen anbieten. 

Die Gottesdienste erfolgen gemäß Kirchenvorstandsbeschluss vom 18.02.2020 in unseren Gemeinden in der Regel 14-tägig! 

Präsenzgottesdienste können erst wieder in diesem Rhythmus angeboten werden, wenn die Inzidenzzahlen deutlich fallen oder die zuständigen Ortskirchenbeiräte anderes beschließen. 

 

Infos aus dem Gemeindeleben

Jubiläumsbesuche durch den/ die Pfarrer*in finden laut KV Beschluss vom 18. Februar 2020 mit 80, 85 und ab 90 Jahren aufgrund der Pfarrstellen-Zusammenlegung statt. Wer allerdings einen Besuch außer dieser Regelung wünscht, bitte im Pfarramt (05623/5405) melden. 

             

Kirchenbüro Vöhl-Waldeck

Susanne Jäger

Assistentin

 

Burgstraße 9

34516 Vöhl-Obernburg

Tel.: 05631 502769

Fax: 05631 61905

Mail: kirchenbuero.voehl-waldeck@ekkw.de

 

Das Kirchenbüro ist dienstags - freitags von

09.00 - 12.00 Uhr besetzt.

 

Ev. Jugend

Jennifer Heise

Tel.:05634 234792

jennifer.heise@ekkw.de

Homepage: www.ev-jugend-eder.de

Seite durchsuchen

Spenden

Jahreslosung 2021

#gutezeichen

Tageslosung